Angebote zu "Therapie" (5 Treffer)

Neurofunktions!therapie in der Praxis (NF!T®)
24,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Nach diesem Buch sollten Sie greifen, wenn Sie auf der Suche nach einer einfach anzuwendenden und unglaublich vielfältig einzusetzenden Methode sind, die Ihnen bspw. bei einem der folgenden logopädisch relevanten Problemen hilft: - Artikulationsstörungen (u.a. bei lateraler Artikulation)verlegte Nasenatmung (´Dauerschnupfen´) - chronische Infekte der Nasennebenhöhlen - Hypersalivation - Sauggewohnheiten - Nägelkauen, Zähneknirschen - persistierender Beiß- oder Würgreiz - Septumdeviation - Nahrungsaufnahmestörungen - fehlende Blickgerichtetheit - Veluminsuffizienz - inkompetente Lippen - Recurrensparese, Facialisparese - Unterstützung der KFO Behandlung und Verhinderung von Rezidiven nach der KFO Maßnahme - Zur Therapie bei sehr kleinen oder behinderten oder nicht wachen Patienten - bei ´Null-Bock´-Patienten ... Mit der NF!T® können Sie durch Veränderungen der Primärfunktionen des Mundes Ihre therapeutische Arbeit effektiver gestalten. Hier haben Sie endlich eine Methode, die - nach einer Einarbeitung - fast revolutionär einfach, wirksam, ohne ´Nebenwirkungen´ und dennoch (oder gerade deshalb?) nachhaltig ist. Die NF!T® ist für alle Altersgruppen geeignet, kein Patient ist zu jung oder zu alt! Sie ist als Komplettprogramm oder auch in Teilbereichen anwendbar. Sie bietet Ihnen einen außerordentlichen Übungspool an Möglichkeiten für Ihre Therapien. Und last, but not least:Die NF!T® bringt nebenbei allen Akteuren auch noch ganz viel Spaß! Und mit Spaß lernt jeder schneller und meist auch lieber! In diesem Sinne wünschen wir Ihnen und Ihren kleinen und großen Patienten viele erfolgreiche, kurzweilige und fröhliche Therapien! Lernen Sie diese Therapie kennen, die ohne sprachliche Anweisungen auskommt und vielleicht sagen auch Sie bald: NF!T® is magic ...!

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot
Pronutrin®
95,44 €
Reduziert
67,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Diätergänzungsfuttermittel für Pferde zur Minderung von Stressreaktionen Pronutrin® Diätergänzungsfuttermittel für Pferde zur Minderung von Stressreaktionen Der diätetisch wirksame Bestandteil in Pronutrin® ist Apolectol®; ein patentierter Pektin-Lecithin-Glycerin-Komplex. Pronutrin® enthält 77 % Apolectol®. Die Eigenschaften der Einzelbestandteile von Apolectol® ergänzen sich zu einer umfassenden diätetischen Wirkung. Die Pektine wirken der Übersäuerung des Mageninhalts entgegen, indem sie die postprandiale pH-Wert-Erhöhung verlängern und den Gallensäure-Reflux hemmen. Gleichzeitig stabilisieren Pektine den natürlichen Schleim. Die Lecithin-Glycerin-Komponente verstärkt die hydrophobe Schutzschicht der Magenschleimhaut. So schützt Apolectol® die empfindliche Schleimhaut zweifach und auf natürliche Weise: Es stabilisiert oder regeneriert die Barriere gegen Magensäure und Pepsin und wirkt zusätzlich einer Übersäuerung im Magen entgegen. Zusammensetzung Bestandteile: Getrockneter Zitrustrester, Zucker, Weizenfaser, Erbsenfaser, getrockneter Apfeltrester, Glycerol Zusatzstoffe: Lecithin, Glycerin, natürliche Geschmacksstoffe, Antioxidans (Ethoxyquin 90 ppm) Inhaltsstoffe: Rohfaser 13,5 % Rohfett 10,0 % Rohprotein 5,7 % Rohasche 2,7 % Magnesium 0,2 % Natrium 0,1 % Hinweise zur sachgerechten Anwendung Zur Minderung und Vorbeugung von Stressreaktionen im Magen-Darm-Trakt, z. B. während oder vor hoher Leistungsbeanspruchung hochkonzentrierten Kraftfuttergaben Futterwechsel Futterentzug oder Futterverweigerung Transport Absetzen von Fohlen Rangordnungskonflikten Operationen Krankheiten Sowie bei weiteren Risikofaktoren für Magenschleimhautläsionen, wie insbesondere bei rezidivierenden Koliken und längerer Therapie mit steroidalen und nichtsteroidalen Antiphlogistika. Wissenschaftliche Studien und umfangreiche Feldstudien in Deutschland und Skandinavien belegen den positiven Einfluss einer diätetischen Zufütterung von Pronutrin® bei klinischer Symptomatik oder gastroskopischem Nachweis von Magenschleimhauterosionen und -ulzera. Eine Pronutrin®-Diät ist deshalb immer dann angezeigt, wenn gastroskopisch Magenschleimhautläsionen diagnostiziert oder nach Ausschluss anderer Ursachen folgende klinische Verdachtssymptome festgestellt werden: schlechter Allgemeinzustand Gewichtsverlust Leistungsminderung apathisches Verhalten geringer oder selektiver Appetit Durchfall weicher oder fester Kot rezidivierende oder postprandiale Koliken Bruxismus (Leerkauen, Zähneknirschen) Ruktus häufiges Flehmen Foetor ex ore Und bei Fohlen zusätzlich Reflux Speicheln Unterbrechen des Saugens Kolik mit Rückenlage Zur Vermeidung von Rückfällen oder vor bekannten Stresssituationen kann Pronutrin® auch vorbeugend gefüttert werden. Fütterungsempfehlung 1 x täglich 50 g pro 100 kg Körpergewicht mit dem Krippenfutter vermischt. Bei verzögerter oder schlechter Futteraufnahme kann die Gabe auf 2 x täglich 25 g pro 100 kg Körpergewicht verteilt oder zur Gewöhnung anfangs halbiert und über 2 bis 3 Tage bis zur empfohlenen Menge gesteigert werden (Messbecher innenliegend). Bei Saugfohlen wird die erforderliche Menge Pronutrin® mit der 3-fachen Menge lauwarmen Wasser vermischt. Nach 2 bis 3 Minuten kann der entstehende Brei dem Fohlen mit einer Spritze oder Plastikflasche direkt ins Maul verabreicht werden. Pferden, die krankheitsbedingt die Futteraufnahme verweigern, kann Pronutrin® vorübergehend vom Tierarzt eingegeben werden. Fütterungsdauer Pronutrin® soll über einen Zeitraum von mindestens 2 Wochen verabreicht werden. Hat sich der Zustand des Pferdes normalisiert oder gebessert, sollte die Diät trotzdem weitere 2 Wochen fortgesetzt werden, um das Rückfallrisiko zu verringern. Bei Bedarf ist auch eine Dauer- oder Intervallverabreichung möglich. Über eventuell notwendige Zusatzmaßnahmen (z. B. bezüglich Haltung, Training, Fütterung) oder auch medikamentelle Therapie muss der Tierarzt entscheiden. Lagerungshinweise Stets gut verschlossen lagern, Inhalt vor Feuchtigkeit, Sonneneinstrahlung und Temperaturen über 25°C schützen.

Anbieter: SHOP APOTHEKE –Di...
Stand: 20.06.2019
Zum Angebot
Pronutrin®
95,44 €
Rabatt
67,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Diätergänzungsfuttermittel für Pferde zur Minderung von Stressreaktionen Pronutrin® Diätergänzungsfuttermittel für Pferde zur Minderung von Stressreaktionen Der diätetisch wirksame Bestandteil in Pronutrin® ist Apolectol®; ein patentierter Pektin-Lecithin-Glycerin-Komplex. Pronutrin® enthält 77 % Apolectol®. Die Eigenschaften der Einzelbestandteile von Apolectol® ergänzen sich zu einer umfassenden diätetischen Wirkung. Die Pektine wirken der Übersäuerung des Mageninhalts entgegen, indem sie die postprandiale pH-Wert-Erhöhung verlängern und den Gallensäure-Reflux hemmen. Gleichzeitig stabilisieren Pektine den natürlichen Schleim. Die Lecithin-Glycerin-Komponente verstärkt die hydrophobe Schutzschicht der Magenschleimhaut. So schützt Apolectol® die empfindliche Schleimhaut zweifach und auf natürliche Weise: Es stabilisiert oder regeneriert die Barriere gegen Magensäure und Pepsin und wirkt zusätzlich einer Übersäuerung im Magen entgegen. Zusammensetzung Bestandteile: Getrockneter Zitrustrester, Zucker, Weizenfaser, Erbsenfaser, getrockneter Apfeltrester, Glycerol Zusatzstoffe: Lecithin, Glycerin, natürliche Geschmacksstoffe, Antioxidans (Ethoxyquin 90 ppm) Inhaltsstoffe: Rohfaser 13,5 % Rohfett 10,0 % Rohprotein 5,7 % Rohasche 2,7 % Magnesium 0,2 % Natrium 0,1 % Hinweise zur sachgerechten Anwendung Zur Minderung und Vorbeugung von Stressreaktionen im Magen-Darm-Trakt, z. B. während oder vor hoher Leistungsbeanspruchung hochkonzentrierten Kraftfuttergaben Futterwechsel Futterentzug oder Futterverweigerung Transport Absetzen von Fohlen Rangordnungskonflikten Operationen Krankheiten Sowie bei weiteren Risikofaktoren für Magenschleimhautläsionen, wie insbesondere bei rezidivierenden Koliken und längerer Therapie mit steroidalen und nichtsteroidalen Antiphlogistika. Wissenschaftliche Studien und umfangreiche Feldstudien in Deutschland und Skandinavien belegen den positiven Einfluss einer diätetischen Zufütterung von Pronutrin® bei klinischer Symptomatik oder gastroskopischem Nachweis von Magenschleimhauterosionen und -ulzera. Eine Pronutrin®-Diät ist deshalb immer dann angezeigt, wenn gastroskopisch Magenschleimhautläsionen diagnostiziert oder nach Ausschluss anderer Ursachen folgende klinische Verdachtssymptome festgestellt werden: schlechter Allgemeinzustand Gewichtsverlust Leistungsminderung apathisches Verhalten geringer oder selektiver Appetit Durchfall weicher oder fester Kot rezidivierende oder postprandiale Koliken Bruxismus (Leerkauen, Zähneknirschen) Ruktus häufiges Flehmen Foetor ex ore Und bei Fohlen zusätzlich Reflux Speicheln Unterbrechen des Saugens Kolik mit Rückenlage Zur Vermeidung von Rückfällen oder vor bekannten Stresssituationen kann Pronutrin® auch vorbeugend gefüttert werden. Fütterungsempfehlung 1 x täglich 50 g pro 100 kg Körpergewicht mit dem Krippenfutter vermischt. Bei verzögerter oder schlechter Futteraufnahme kann die Gabe auf 2 x täglich 25 g pro 100 kg Körpergewicht verteilt oder zur Gewöhnung anfangs halbiert und über 2 bis 3 Tage bis zur empfohlenen Menge gesteigert werden (Messbecher innenliegend). Bei Saugfohlen wird die erforderliche Menge Pronutrin® mit der 3-fachen Menge lauwarmen Wasser vermischt. Nach 2 bis 3 Minuten kann der entstehende Brei dem Fohlen mit einer Spritze oder Plastikflasche direkt ins Maul verabreicht werden. Pferden, die krankheitsbedingt die Futteraufnahme verweigern, kann Pronutrin® vorübergehend vom Tierarzt eingegeben werden. Fütterungsdauer Pronutrin® soll über einen Zeitraum von mindestens 2 Wochen verabreicht werden. Hat sich der Zustand des Pferdes normalisiert oder gebessert, sollte die Diät trotzdem weitere 2 Wochen fortgesetzt werden, um das Rückfallrisiko zu verringern. Bei Bedarf ist auch eine Dauer- oder Intervallverabreichung möglich. Über eventuell notwendige Zusatzmaßnahmen (z. B. bezüglich Haltung, Training, Fütterung) oder auch medikamentelle Therapie muss der Tierarzt entscheiden. Lagerungshinweise Stets gut verschlossen lagern, Inhalt vor Feuchtigkeit, Sonneneinstrahlung und Temperaturen über 25°C schützen.

Anbieter: SHOP APOTHEKE –Di...
Stand: 14.06.2019
Zum Angebot
Rückenschmerzen selbst behandeln
17,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Durch einfache Übungen mit nur wenigen Minuten täglich frei von Rückenschmerzen Rückenschmerzen sind heute weit verbreitet. Jeder vierte deutsche Bundesbürger leidet regelmäßig unter Rückenschmerzen, mehr als 66 Prozent sind zumindest einmal im Jahr betroffen. Hinzu kommen Bandscheibenvorfälle, Hexenschüsse sowie Haltungsfehler und daraus resultierende Muskelverspannungen und Verschleißerscheinungen. Besonders häufig betroffen sind Menschen in sitzenden Berufen wie Büroangestellte, LKW- und Taxifahrer, aber auch Schüler und Studenten. Auch andere Berufsgruppen, wie Kranken- und Altenpfleger, Friseure und Friseurinnen und alle, die aufgrund ihrer Tätigkeit am Arbeitsplatz in eine unnatürliche Körperhaltung gezwungen werden, neigen zu Problemen mit dem Rücken, der Bandscheiben und Gelenke. Die Therapie der Wahl sind Medikamente (64 Prozent). Darauf folgen Krankengymnastik (61 Prozent), Massagen (49 Prozent) und Spritzen (44 Prozent). Bandscheibenvorfälle werden in der Regel operativ behandelt, obwohl mittlerweile auch in Fachkreisen bekannt ist, dass dies zu keiner Verbesserung der Probleme führt. Die Rückfallquote ist bei allen herkömmlichen Behandlungsmethoden gigantisch: Über 80 Prozent der Patienten leiden nach der Therapie unter denselben Beschwerden und Symptomen wie vorher! Mit der hier vorgestellten 5-Minuten-Lösung zeige ich Ihnen, wie Sie mit einfachen Übungen und mit nur wenigen Minuten täglich, Rückenschmerzen und alle damit zusammenhängenden Probleme wie Haltungsfehler, Bandscheibenvorfälle, Muskelverspannungen, Hexenschuss bis hin zu Spannungskopfschmerzen dauerhaft lindern und beseitigen können. Denn die Ursache hinter all diesen Beschwerden ist oft ein und dieselbe: In den meisten Fällen entstehen Überlastungs- und Verschleißerscheinungen der Wirbelsäule, Bandscheiben, Knochen und Gelenke durch ein, oft schon jahrelang bestehendes Ungleichgewicht unserer Skelettmuskeln. Solche sogenannten muskulären Dysbalancen stecken also hinter den meisten Beschwerden und Erkrankungen des gesamten Bewegungsapparates. Chronische Rückenschmerzen und Bandscheibenvorfälle sind dabei nur die ´´Spitze des Eisberges´´. Auch Einschränkungen der Beweglichkeit, Verschleiß- und Abnutzungserscheinungen der Knie-, Hüft- und Schultergelenke, Arthrose der Hals- und Lendenwirbelsäule, ja sogar der Kiefergelenke gehören zu den häufig auftretenden Folgen. Bis es zu ernsteren Strukturschädigungen kommt, leiden die Betroffenen oft jahrelang unter schmerzhaften Verspannungen des Nackens und unteren Rückens, nächtlichem Zähneknirschen, Spannungskopfschmerzen und einer Überreizung des Nervensystems. Auch die körperliche Leistungsfähigkeit, Belastbarkeit und Regenerationsfähigkeit wird durch muskuläre Dysbalancen beeinträchtigt. Wir verbrauchen dann für unsere Alltagshandlungen überdurchschnittlich viel Energie, und sind dennoch nicht in der Lage unsere volle Leistung zu bringen. Ich nutze die vorgestellten Übungen schon viele Jahre in meiner Arbeit mit Rücken- und Schmerzpatienten als Heilpraktiker, Körpertherapeut und Privattrainer. Sie haben sich als die effektivsten Selbsthilfetechniken herauskristallisiert. Dazu benötigen Sie bis auf ein elastisches Widerstandsband (z. B. Theraband) keinerlei Geräte und auch keine medizinischen Vorkenntnisse. Die hier vorgestellten Übungen - eignen sich zur Behandlung bereits bestehender Leiden - zur Vorbeugung und Prävention - aktivieren die Selbstheilungskräfte des Körpers, so dass selbst zerstörte Strukturen sich wieder regenerieren können - wirken harmonisierend und allgemein leistungssteigernd - fördern die Vitalität und verbessern das Körpergefühl Auch Leistungssportler und Athleten aller Art können von diesen Übungen profitieren. Denn die muskuläre Balance spielt eine wichtige Rolle zur Entwicklung der maximalen Leistungsfähigkeit,

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot